Direkt zum Hauptbereich

Salmon Bowl

Hallo meine Lieben,
besonders zu Jahresanfang haben sicherlich viele von Euch den Vorsatz sich gesünder zu ernähren.
Heute habe ich das ideale Rezept dafür!
Ein leckeres, gesundes und ausgewogenes Gericht.

Zutaten für 4 Portionen:
Lasst es Euch schmecken!


  • 4 Lachsfilets, wenn möglich beste Qualität
  • 300 Gramm Reis
  • 1 Gurke
  • 1 Handvoll Kirschtomaten 
  • 1 Avocado
  • 1 Granatapfel 
  • 1 rote Zwiebel
  • Ein Bund Petersilie
  • Ein Bund Koriander
  • Saft von zwei Limetten
  • geraspelte Karotten 
  • 1 Handvoll Rucola oder Babyspinat
  • 4 EL Olivenöl 
  • 1 EL Weisweinessig
  • 1 EL Balsamico 
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Teriaky Soße
  • 1 Knoblauchzehe
  • Harissa 

Und so geht's:

  1. Als erstes bereiten wir die Marinade für die Lachsfilets zu. Dazu pressen wir den Saft von einer Limette aus und mischen ihn mit der Teriaky Soße, einer halben Knoblauchzehe, Salz ( wenn möglich Currysalz) sowie Koriander und Petersilie. Darin lassen wir das Lachsfilets ein paar Stunden ziehen.
  2. Nun kochen wir den Reis in einem Reiskocher (falls nicht vorhanden in einem normalen Topf). In der Zwischenzeit bereiten wir den Rest vor.
  3. Nun schneiden wir Avocado, Gurken, Tomaten, Paprika und die rote Zwiebel in kleine Stücke und entkernen den Granatapfel.
  4. Danach erhitzen wir etwas Öl in einer beschichteten Pfanne und braten das Lachsfilet 5 Minuten an bis es außen schön kross ist und innen Zart.
  5. Währenddessen wird das Dressing zubereitet. Dafür mischen wir das Olivenöl mit dem Essig und dem Balsamico. In die Flüssigkeit pressen wir eine halbe Knoblauchzehe und geben Harissa, Salz, Pfeffer, Petersilie, Koriander und Zucker dazu. Abschließend pressen wir den Saft einer Limette hinein. Mit dem selbstgerechten Dressing wird der Salat übergossen und vermengt.
  6. Solltet ihr zum Reis Soße wünschen könnt ihr, nachdem ihr den Lachs aus der Pfanne genommen habt, den Saft einer gepressten Orange dazu geben und mit etwas Kokosmilch oder Sahne auffüllen. Würzen und fertig.
  7. Abschließend alles auf einem Teller drapieren.
Fertig!
😋
Gutes Gelingen!
Eure Laura 

Kommentare

  1. Oh das klingt ja wirklich lecker! Danke für das tolle Rezept :) Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Julia,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich hoffe das Rezept gelingt dir und du lässt es dir schmecken.
    LG,
    Laura

    AntwortenLöschen
  3. Ein tollen Blog hast du!

    Liebste Grüße,
    Jenny von www.changeable-style.com

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jenny,
    das freut mich zu hören! In der nächsten Zeit wird es hier auch wieder etwas lebhafter und es kommen öfters Posts :).
    Ich freue mich auf deinen Besuch!
    LG,
    Laura

    AntwortenLöschen
  5. Werde es heute nachkochen:) Sieht sehr lecker aus, bin gespannt ob es gelingt! Toller Blog, weiter so:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      das freut mich zu hören! Es wird sicher gelingen! Freue mich über dein Feedback.
      LG,
      Laura

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Restaurantempfehlung: Smørgås Nordisk Restaurant

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich eine fabelhafte Restaurantempfehlung für Euch!
Vor einigen Monaten habe ich das Smørgås Nordisk Restaurant in Frankfurt endeckt. Es handelt sich hierbei um ein kleines aber feines nordisches Restaurant auf der Burgstraße.
Da ich vorhatte das Restaurant auf meinem Blog zu empfehlen habe ich nachgefragt ob das in Ordnung sei. Freundlicherweise wurde ich darauf hin zu einem Testessen eingeladen bei dem ich die Gelegenheit hatte Fotos zu machen und allerlei Speisen zu probieren.

Das Restaurant:

Es handelt sich um ein kleines Restaurant welches sehr gemütlich in skandinavischem Stil eingerichtet ist. Freundlicherweise durfte ich die Fotos der Homepage nutzen, da wir Abends dort waren und die Fotos auf Grund der Lichtverhältnisse nicht sonderlich gut geworden wären. Die Atmosphäre dort ist wegen der Inneneinrichtung sehr besonders, lädt zum verweilen ein und sorgt dafür, dass man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlt.    









Das Essen:
Kommen wir nun zum Besten Tei…

Joghurt Limetten Creme

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich ein ganz einfaches Rezept für euch.
Die Creme eignet sich ideal als leichter Nachtisch oder aber auch zum Frühstück.

Ihr braucht für 4 Portionen:


500 ml Naturjoghurt100 ml SahneSaft von einer halben Limette1 EL PuderzuckerObst eurer Wahl 
Und so geht's:
Naturjoghurt mit dem Puderzucker und dem Limettensaft vermengen.Sahne steif schlagen und unterheben.Mit dem Obst eurer Wahl garnieren. Natürlich könnt ihr je nach Geschmack die Zutaten variieren und zum Beispiel mehr Sahne oder Puderzucker verwenden.
Fertig! 😋 Gutes Gelingen! Eure Laura