Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2017 angezeigt.

Restaurantempfehlung: Smørgås Nordisk Restaurant

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich eine fabelhafte Restaurantempfehlung für Euch!
Vor einigen Monaten habe ich das Smørgås Nordisk Restaurant in Frankfurt endeckt. Es handelt sich hierbei um ein kleines aber feines nordisches Restaurant auf der Burgstraße.
Da ich vorhatte das Restaurant auf meinem Blog zu empfehlen habe ich nachgefragt ob das in Ordnung sei. Freundlicherweise wurde ich darauf hin zu einem Testessen eingeladen bei dem ich die Gelegenheit hatte Fotos zu machen und allerlei Speisen zu probieren.

Das Restaurant:

Es handelt sich um ein kleines Restaurant welches sehr gemütlich in skandinavischem Stil eingerichtet ist. Freundlicherweise durfte ich die Fotos der Homepage nutzen, da wir Abends dort waren und die Fotos auf Grund der Lichtverhältnisse nicht sonderlich gut geworden wären. Die Atmosphäre dort ist wegen der Inneneinrichtung sehr besonders, lädt zum verweilen ein und sorgt dafür, dass man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlt.    









Das Essen:
Kommen wir nun zum Besten Tei…

Sommersalat mit gegrilltem Halloumi

Hallo ihr Lieben, ich weiß nicht wie es Euch geht, aber ich habe bei den aktuellen Temperaturen oftmals kein Verlangen Abends etwas warmes zu essen. Stattdessen genieße ich verschiedene Salate und kalte Speisen. Heute habe ich einen leckeren Sommersalat zubereitet. Dazu habe ich mir ein paar leckere Stücke Halloumi in meiner Grillpfanne zubereitet und fertig! Besonders gerne gebe ich im Sommer Obst in meinen Salat. Klingt erst einmal ungewohnt - ist aber super lecker! Ich finde Erdbeeren passen immer oder eine schöne, reife Mango! Übrigens lässt sich dieses Rezept natürlich nach Lust und Laune variieren. Probiert es einfach mal aus.
Zutaten für den Salat (2 Personen): Blattsalate Eurer Wahl. z.B. Romanasalat, Feldsalat, Kopfsalat etc.1/2 Avocado1 Handvoll Cherrytomaten 4 Radieschen Etwas grünen Spargel 1 Ei Geriebene KarottenGeriebenes Rotkraut1 Mango Halloumi (Menge nach Belieben) Zutaten für das Dressing (2 Personen): 2 Esslöffel Öl3 Esslöffel griechischer Joghurt1 Teelöffel Honig1 P…

Tested Nr. 3: HelloFresh Kochbox

Hallo ihr Lieben, wie bereits in einem vorherigen Post erwähnt, liebe ich es zu kochen aber gehe nicht gerne Lebensmittel einkaufen. Da ich des Öfteren von HelloFresh gehört und gelesen hatte und das Konzept spannend fand bin ich an die Marke herangetreten. Freundlicherweise durfte ich mir eine Box* zum testen aussuchen. Ich habe mich für leichten Genuss entschieden und wenig später trudelte das Paket auch schon bei mir ein.
Damit ihr wisst, wieso ich HelloFresh interessant und empfehlenswert finde möchte ich euch ein paar Fakten zum Unternehmen liefern.
Frisch, frischer, am Frischesten! „Fresh“ ist nicht nur Teil des Firmennamens, sondern auch das HelloFresh Versprechen.Es wird darauf geachtet, dass nur das Beste in den Boxen landet. Die Produkte werden von ausgewählten Partnern hergestellt.Bei der Konzeption jeder Mahlzeit wird darauf geachtet, dass die Zutaten leicht bekömmlich sind und gesundheitliche Aspekte unterstützt werden.Die Mahlzeiten sind so kalkuliert, dass sie einen durc…

Kaiserschmarren mit Vanillecreme und Erdbeeren

Hallo ihr Lieben, heute habe ich zur Abwechslung mal ein süßes Rezept für Euch. Kaiserschmarren ist ganz einfach und sollte euch mit diesem Rezept prima gelingen. Vorab sei erwähnt, dass Kaiserschmarren typischerweiße mit Rosinen zubereitet wird. Darauf verzichte ich allerdings
Ihr benötigt für 4 Personen: 140 g Mehl250 ml Milch 2 EL Vanillezucker50 g Zucker1 Prise Salz 4 Eigelb4 Eiweiß 1. Das Mehl mit Milch, Vanillezucker und Salz verrühren. 2. Langsam das Eigelb einrühren.  3. Das Eiweiß mit dem Zucker steifschlagen und unter den Teig heben. 4. Butter in einer Pfanne erhitzen. Den Teig eingießen. Sobald alles fest wird den Teig wenden. 5. In Stücke teilen und servieren.
Anschließend habe ich noch eine Vanillesoße selbstgemacht und Erdbeeren dazu gegeben. Wenn ihr auch dazu ein Rezept haben wollt lasst es mich wissen!
Viel Spaß beim ausprobieren! Eure Laura

Restaurantempfehlung: Sonamu Frankfurt

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich eine kurze aber leckere Restaurantempfehlung für Euch!
Das Sonamu in Frankfurt.
Es handelt sich hierbei um ein koreanisches Restaurant auf der Bergerstraße.
Man kann das Sonamu prima mit der U-Bahn erreichen und auf Grund des Holzdesigns ist es auch nicht zu verfehlen. Im Sommer kann man draußen sitzen und wenn es kälter ist bietet das Restaurant innen ein super schönes, gemütliches Ambiente. Ich rate Euch allerdings dringend zu reservieren. 



Als Vorspeise hatte ich Kimbap – 김밥, dass ist sozusagen eine koreanische Form von Sushi. Meistens wird es mit Hackfleisch, Gurken, Karotten und gelbem Rettich gerollt.



Danach hatte ich ausgebackenes Hühnchen mit Gemüse in einer pikanten Honig Sauce. Das Gericht kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ich würde mich jeder Zeit wieder dafür entscheiden! 
Zum Hauptgericht wird immer Banchan – 반찬 gereicht. Das sind kleine Beilagen. Diese sind immer kalt und kommen in kleinen Schälchen. 
In der Regel ist jedes mal Kimchi dabei. Hä…

Ingwer - Karotten Suppe mit Lachs-Frischkäse Crêpes

Hallo ihr Lieben,
wer hätte gedacht, dass ich im Mai noch ein Suppenrezept posten werde!
Aber bei der aktuellen Kälte tut eine leckere Suppe meines Erachtens sehr, sehr gut.
Dieses Rezept ist super einfach, schmeckt lecker, ist gesund und macht außerdem noch satt.
Viel Spaß beim ausprobieren!


Was ihr für die Suppe braucht:
500g Karotten 4 kleine Kartoffeln ( am besten mehlig kochend) Ein kleines Stück Ingwer 1 rote Zwiebel1 Liter Gemüsebrühe140 ml Orangensaft100 ml Kokosmilch7 TL Currypulver PfefferSalzHarissa / ChiliPetersilieDie Karotten und Kartoffeln nach dem Schälen in kleine Stücke schneiden. In einem Topf die gehackte Zwiebel anschwitzen und Karotten und Kartoffeln hinzugeben. Den Ingwer darüber reiben.Mit der Gemüsebrühe aufgießen und eine gute halbe Stunde köcheln lassen.Die Suppe vom Herd nehmen und gut pürieren. Orangensaft, Kokosmilch, Curry, Chili, Salz und Pfeffer hinzugeben.Servieren und mit Petersilie garnieren.  Da ich noch eine kleine Beilage zur Suppe wollte habe …

Tested Nr. 2: Happy Famealy Kochbox

Hallo ihr Lieben, wie bereits in meinem letzten Post angesprochen, starte ich eine neue Reihe in der ich alles mögliche testen werde.
Wie ihr sicher bereits gemerkt habt, liebe ich es zu kochen. Was mir jedoch gar nicht gefällt: Lebensmittel einkaufen. Das ist solch eine nervige, zeitraubende Angelegenheit. Aus diesem Grund habe ich mich kürzlich mit dem Thema Kochboxen auseinander gesetzt. Ich finde es genial, dass man heutzutage die Möglichkeit hat, selbst zu kochen aber die Lebensmittel dafür nicht selbst einkaufen muss.
Happy Famealy hat mir freundlicherweiße eine Box zum testen zugesendet.*  In diesem Post möchte ich euch gerne berichten, wie mein Eindruck der Box gewesen ist.
Versand und Verpackung: Ich war überrascht, als die Box vergangen Freitag bei mir angekommen ist. Ich hatte nicht damit gerechnet, denn es war kein konkretes Lieferdatum ausgemacht. Das ganze kam in einem großen Karton. Der Inhalt der Box war 8 Kilogramm schwer! Da ist wohl einiges drin, dachte ich mir. Und …