Direkt zum Hauptbereich

Tested Nr. 3: HelloFresh Kochbox

Hallo ihr Lieben,
wie bereits in einem vorherigen Post erwähnt, liebe ich es zu kochen aber gehe nicht gerne Lebensmittel einkaufen.
Da ich des Öfteren von HelloFresh gehört und gelesen hatte und das Konzept spannend fand bin ich an die Marke herangetreten.
Freundlicherweise durfte ich mir eine Box* zum testen aussuchen.
Ich habe mich für leichten Genuss entschieden und wenig später trudelte das Paket auch schon bei mir ein.

Damit ihr wisst, wieso ich HelloFresh interessant und empfehlenswert finde möchte ich euch ein paar Fakten zum Unternehmen liefern.

  • Frisch, frischer, am Frischesten! „Fresh“ ist nicht nur Teil des Firmennamens, sondern auch das HelloFresh Versprechen.
  • Es wird darauf geachtet, dass nur das Beste in den Boxen landet. Die Produkte werden von ausgewählten Partnern hergestellt.
  • Bei der Konzeption jeder Mahlzeit wird darauf geachtet, dass die Zutaten leicht bekömmlich sind und gesundheitliche Aspekte unterstützt werden.
  • Die Mahlzeiten sind so kalkuliert, dass sie einen durchschnittlichen Menschen angenehm satt machen aber kein Völlgefühl verursachen. Das kann ich absolut bestätigen und das ist etwas was mich sehr überzeugt hat.
  • Ein Gericht hat im Durchschnitt 500-800 Kalorien. So kann man eine ausgewogene Ernährung pflegen, die Gesundheit fördern, auf seine Figur achten und es sich dennoch schmecken lassen.   
  • Die Rezepte sind einfach und verständlich.
  • Ein hoher Anteil der Lebensmittel in den Boxen sind Bio-Produkte, saisonal oder regional.
So erreichte mich die Box 
Bereits beim öffnen war ich sehr angetan, da man schnell merkt das HelloFresh wert auf eine umweltfreundliche Art des Verpackens legt.
Alle Lebensmittel kamen frisch und gekühlt an. Nichts war beschädigt.

Die Box nach dem Öffnen 
Die Rezeptkarten waren super schön gestaltet. Was mir gut gefallen hat war, dass mit Bildern gearbeitet wird. So sind die einzelnen Arbeitsschritte gut nachzuvollziehen und erleichtern das Kochen. Die Rezepte selbst haben mir auch gut gefallen.
Es gab einmal Schweinelende, Pute und ein vegetarisches Gericht.
Wenn ich mir in Zukunft die Box noch einmal bestelle, würde ich auf die vegetarische Version ausweichen.
Ich war mir nicht bewusst, dass ich so selten Fleisch esse und fleischlose Speisen in der Regel vorziehe.
Dennoch waren die Rezepte vielfältig und es wurde nicht langweilig.

Die Rezeptkarten
Geschmacklich bin ich ebenfalls absolut überzeugt. Die Produkte waren alle von sehr guter Qualität und Frische.

Solltet ihr jemand sein, der sich wie ich nicht unbedingt gerne an feste Rezepte hält und gerne experimentiert kann ich die Box dennoch empfehlen.
Beispielsweiße habe ich bei einem Gericht die Beilage ausgetauscht, da ich an dem Tag keinen Appetit auf Reis hatte. So habe ich einfach Bandnudeln dazu gemacht und den Schmand der vorher als Dip gedacht war umfunktioniert und in meiner Soße mitverwendet.
Den Reis habe ich aufgehoben und werde ihn an einem anderen Tag essen.

Preislich liegt die Box für zwei Personen bei drei Mahlzeiten pro Woche bei 42,99€.
Das sind pro Gericht 7,17€ pro Person.

Zum Schluss noch ein Fakt am Rande:
HelloFresh liefert jeden Monat weltweit 8,9 Millionen Mahlzeiten. Wow! Hättet Ihr das gedacht?

Ich kann die HelloFresh Boxen uneingeschränkt empfehlen.
Wenn auch Ihr einmal eine der Boxen testen wollt habe ich jetzt einen Gutscheincode für Euch!

Mit dem Gutscheincode HFLAURAE erhaltet ihr als Neukunde 12,50 € Rabatt auf die ersten beiden HelloFresh Kochboxen. 



Eure Laura 💕


* Es handelt sich bei der Box um ein PR-Sample was mir kostenlos zum testen zur Verfügung gestellt wurde. Die im Blogpost geschilderte Meinung ist dennoch uneingeschränkt meine eigene.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Restaurantempfehlung: Smørgås Nordisk Restaurant

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich eine fabelhafte Restaurantempfehlung für Euch!
Vor einigen Monaten habe ich das Smørgås Nordisk Restaurant in Frankfurt endeckt. Es handelt sich hierbei um ein kleines aber feines nordisches Restaurant auf der Burgstraße.
Da ich vorhatte das Restaurant auf meinem Blog zu empfehlen habe ich nachgefragt ob das in Ordnung sei. Freundlicherweise wurde ich darauf hin zu einem Testessen eingeladen bei dem ich die Gelegenheit hatte Fotos zu machen und allerlei Speisen zu probieren.

Das Restaurant:

Es handelt sich um ein kleines Restaurant welches sehr gemütlich in skandinavischem Stil eingerichtet ist. Freundlicherweise durfte ich die Fotos der Homepage nutzen, da wir Abends dort waren und die Fotos auf Grund der Lichtverhältnisse nicht sonderlich gut geworden wären. Die Atmosphäre dort ist wegen der Inneneinrichtung sehr besonders, lädt zum verweilen ein und sorgt dafür, dass man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlt.    









Das Essen:
Kommen wir nun zum Besten Tei…

Salmon Bowl

Hallo meine Lieben,
besonders zu Jahresanfang haben sicherlich viele von Euch den Vorsatz sich gesünder zu ernähren.
Heute habe ich das ideale Rezept dafür!
Ein leckeres, gesundes und ausgewogenes Gericht.

Zutaten für 4 Portionen:


4 Lachsfilets, wenn möglich beste Qualität300 Gramm Reis1 Gurke1 Handvoll Kirschtomaten 1 Avocado1 Granatapfel 1 rote ZwiebelEin Bund PetersilieEin Bund KorianderSaft von zwei Limettengeraspelte Karotten 1 Handvoll Rucola oder Babyspinat4 EL Olivenöl 1 EL Weisweinessig1 EL Balsamico 1 EL Zucker1 EL Teriaky Soße1 KnoblauchzeheHarissa 
Und so geht's:
Als erstes bereiten wir die Marinade für die Lachsfilets zu. Dazu pressen wir den Saft von einer Limette aus und mischen ihn mit der Teriaky Soße, einer halben Knoblauchzehe, Salz ( wenn möglich Currysalz) sowie Koriander und Petersilie. Darin lassen wir das Lachsfilets ein paar Stunden ziehen.Nun kochen wir den Reis in einem Reiskocher (falls nicht vorhanden in einem normalen Topf). In der Zwischenzeit bereiten…

Salmon Bowl ganz schnell und einfach!

Hallo ihr Lieben,  ​ wie ihr vielleicht bemerkt habt, gab es auf meinem Blog eine recht lange Sommerpause. Doch jetzt bin ich wieder hier und bringe viele neue Ideen für frische und gesunde Rezepte mit. Beginnen möchte ich mit einem Rezept für eine Sommerbowl mit Lachs und knackigem Gemüse. ​Dieses Rezept strotzt voller Vitamine und gesunder Fette und wurde außerdem von einer treuen Leserin gewünscht!


Für 2 Portionen benötigt ihr: - 2 Lachsfilets - Rote Paprika - Karotten  - Gurken - Cocktailtomaten  - Eine handvoll Erdnüsse - Etwas schwarzen Sesam - Reis - 1 Limette
Und so geht’s:
1. Im Idealfall legt ihr den Lachs am Vortrag in eine leckere Marinade eurer Wahl ein. Ich benutze hier standardmäßig etwas Erdnussmus, Teriyaksoße, Limettensaft, Currysalz, Koriander, Petersilie und Harissa. Die Marinade ist allerdings vollkommen optional. Ihr könnt den Lachs auch ohne Würze zur Bowl hinzugeben. Solltet ihr ihn allerdings eingelegt haben, stellt ihr den Fisch einfach über Nacht in den Küh…