Direkt zum Hauptbereich

Freizeitempfehlung: JUMP House Köln

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal etwas vollkommen anderes auf meinem Blog für Euch. Nämlich eine Freizeitempfehlung.
Wer kennt es nicht. Es ist Juli, am liebsten würde man am Wochenende an einem Badesee entspannen und die Sonne genießen und dann?
Es regnet, ist kalt und stürmisch. Genau wie vergangenen Samstag. Wir waren in Köln und haben gemeinsam nach einer (regnerischen) Besichtigung der Stadt mit Freunden das JUMP House aufgesucht. Hierzu wurden wir freundlicherweise eingeladen! Besten Dank an dieser Stelle an das nette Team.​

Insgesamt gibt es fünf Trampolinparks der Kette. Der Standort in Köln kam als vorletzter im Oktober 2016 hinzu und misst ca. 2.000 qm Aktionsfläche und 117 Trampoline.



Wir haben uns für 90 Minuten springen (18€) entschieden.
Das hatte den Hintergrund, dass wir an einem Samstag Abend dort waren und die Halle sehr voll war und wir uns bewusst waren, dass wir sicherlich an den einzelnen Stationen warten müssen. Meiner Meinung nach, haben wir die 90 Minuten auch gebraucht. Man war zwar ziemlich platt danach aber mit 60 Minuten hätten wir es nicht geschafft jede Aktion auszuprobieren. Das lag aber definitiv am Wochentag, der Uhrzeit und an den schlechten Wetterverhältnissen draußen.

Angefangen haben wir mit ein paar ganz normalen Jumps. Ich kann nur empfehlen sich vorher etwas aufzuwärmen. Da die Bewegungen sehr ungewohnt sind, kann es sonst sein dass ihr euch etwas zerrt. Das freie springen war richtig klasse und zum Einstieg super.


In diesem Post möchte ich euch die Stationen vorstellen die ich am spannendsten fand.
Besonders viel Spaß hat uns der Ninja Parcours gemacht. Hier konnte man die Zeit stoppen wie lange man für eine Bahn braucht. Es gab drei verschiedene Bahnen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Hier bekommt man extra Handschuhe. Ein kleiner Verbesserungsvorschlag unsererseits wäre, dass jeder Springer am Eingang ein paar Handschuhe bekommt die er dann wieder zurück gibt. Denn so waren teilweise nur Handschuhe da die einem nicht gepasst haben und vor allem sehr verschwitzt waren.




Beim Survival Jump kamen wir wirklich an unsere Grenzen. Die Stäbe drehen sich erst langsam und dann immer schneller. Man muss sich zuerst ducken und dann drüber springen. Das ganze ging ungefähr drei Minuten lang.


Eine außergewöhnliche Station war die Basketballstation. Es war ziemlich schwierig einen Korb auf einem Trampolin zu erzielen. Hier haben wir uns bestimmt 5-6 mal angestellt und es immer wieder versucht.


Der Aufenthalt hat wirklich großen Spaß gemacht. Viele haben wenn es um Trampolinparks geht sicherlich direkt im Kopf: Das ist doch nur was für Kinder! Definitiv nicht. Das ganze war sportlich wirkliche eine Herausforderung und hat großen Spaß gemacht. Beim nächsten Mal würde ich allerdings versuchen unter der Woche hinzugehen. Es waren extrem viele Kinder da (schätzungsweiße 70%) und man musste teilweiße schon sehr Rücksicht nehmen und aufpassen damit niemand verletzt wird weil die Kleinen teilweise kreuz und quer gesprungen sind. 
Ich empfehle auf jeden Fall am Wochenende einen Slot von 90 Minuten zu buchen und mit Freunden hinzugehen. Das ganze macht vermutlich in einer Gruppe von 4 - 6 Personen am meisten Spaß. Es werden übrigens auch SchoolJumps, BusinessJumps und GeburtstagsJumps angeboten. 
Beachtet werden sollte, dass vor Ort keine Duschen verfügbar sind!

Wir waren uns alle einig, dass es eine tolle Indoor-Aktivität für groß und klein war, die wir jeder Zeit wieder machen würden. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich beim Team für die nette Einladung bedanken.

Die Öffnungszeiten sind folgende: 
Montaggeschlossen
Dienstag - Donnerstag15:00 – 21:00 Uhr
Freitag13:00 – 22:00 Uhr
Samstag09:30 – 22:00 Uhr
Sonntag09:30 – 21:00 Uhr

Wart ihr auch schon mal in einem Jump House? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Eure Laura 
💓

Die Bilder wurden mir freundlicherweise vom JUMP House zur Verfügung gestellt.

Kommentare

  1. Wie cool ist das denn bitte?! Ich muss unbedingt schauen ob es so etwas ähnliches auch bei mir in der Nähe gibt :)


    Liebe Grüße, Caro :*
    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Restaurantempfehlung: Smørgås Nordisk Restaurant

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich eine fabelhafte Restaurantempfehlung für Euch!
Vor einigen Monaten habe ich das Smørgås Nordisk Restaurant in Frankfurt endeckt. Es handelt sich hierbei um ein kleines aber feines nordisches Restaurant auf der Burgstraße.
Da ich vorhatte das Restaurant auf meinem Blog zu empfehlen habe ich nachgefragt ob das in Ordnung sei. Freundlicherweise wurde ich darauf hin zu einem Testessen eingeladen bei dem ich die Gelegenheit hatte Fotos zu machen und allerlei Speisen zu probieren.

Das Restaurant:

Es handelt sich um ein kleines Restaurant welches sehr gemütlich in skandinavischem Stil eingerichtet ist. Freundlicherweise durfte ich die Fotos der Homepage nutzen, da wir Abends dort waren und die Fotos auf Grund der Lichtverhältnisse nicht sonderlich gut geworden wären. Die Atmosphäre dort ist wegen der Inneneinrichtung sehr besonders, lädt zum verweilen ein und sorgt dafür, dass man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlt.    









Das Essen:
Kommen wir nun zum Besten Tei…

Salmon Bowl

Hallo meine Lieben,
besonders zu Jahresanfang haben sicherlich viele von Euch den Vorsatz sich gesünder zu ernähren.
Heute habe ich das ideale Rezept dafür!
Ein leckeres, gesundes und ausgewogenes Gericht.

Zutaten für 4 Portionen:


4 Lachsfilets, wenn möglich beste Qualität300 Gramm Reis1 Gurke1 Handvoll Kirschtomaten 1 Avocado1 Granatapfel 1 rote ZwiebelEin Bund PetersilieEin Bund KorianderSaft von zwei Limettengeraspelte Karotten 1 Handvoll Rucola oder Babyspinat4 EL Olivenöl 1 EL Weisweinessig1 EL Balsamico 1 EL Zucker1 EL Teriaky Soße1 KnoblauchzeheHarissa 
Und so geht's:
Als erstes bereiten wir die Marinade für die Lachsfilets zu. Dazu pressen wir den Saft von einer Limette aus und mischen ihn mit der Teriaky Soße, einer halben Knoblauchzehe, Salz ( wenn möglich Currysalz) sowie Koriander und Petersilie. Darin lassen wir das Lachsfilets ein paar Stunden ziehen.Nun kochen wir den Reis in einem Reiskocher (falls nicht vorhanden in einem normalen Topf). In der Zwischenzeit bereiten…

Salmon Bowl ganz schnell und einfach!

Hallo ihr Lieben,  ​ wie ihr vielleicht bemerkt habt, gab es auf meinem Blog eine recht lange Sommerpause. Doch jetzt bin ich wieder hier und bringe viele neue Ideen für frische und gesunde Rezepte mit. Beginnen möchte ich mit einem Rezept für eine Sommerbowl mit Lachs und knackigem Gemüse. ​Dieses Rezept strotzt voller Vitamine und gesunder Fette und wurde außerdem von einer treuen Leserin gewünscht!


Für 2 Portionen benötigt ihr: - 2 Lachsfilets - Rote Paprika - Karotten  - Gurken - Cocktailtomaten  - Eine handvoll Erdnüsse - Etwas schwarzen Sesam - Reis - 1 Limette
Und so geht’s:
1. Im Idealfall legt ihr den Lachs am Vortrag in eine leckere Marinade eurer Wahl ein. Ich benutze hier standardmäßig etwas Erdnussmus, Teriyaksoße, Limettensaft, Currysalz, Koriander, Petersilie und Harissa. Die Marinade ist allerdings vollkommen optional. Ihr könnt den Lachs auch ohne Würze zur Bowl hinzugeben. Solltet ihr ihn allerdings eingelegt haben, stellt ihr den Fisch einfach über Nacht in den Küh…