Direkt zum Hauptbereich

Posts

Restaurantempfehlung: Sonamu Frankfurt

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich eine kurze aber leckere Restaurantempfehlung für Euch!
Das Sonamu in Frankfurt.
Es handelt sich hierbei um ein koreanisches Restaurant auf der Bergerstraße.
Man kann das Sonamu prima mit der U-Bahn erreichen und auf Grund des Holzdesigns ist es auch nicht zu verfehlen. Im Sommer kann man draußen sitzen und wenn es kälter ist bietet das Restaurant innen ein super schönes, gemütliches Ambiente. Ich rate Euch allerdings dringend zu reservieren. 



Als Vorspeise hatte ich Kimbap – 김밥, dass ist sozusagen eine koreanische Form von Sushi. Meistens wird es mit Hackfleisch, Gurken, Karotten und gelbem Rettich gerollt.



Danach hatte ich ausgebackenes Hühnchen mit Gemüse in einer pikanten Honig Sauce. Das Gericht kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ich würde mich jeder Zeit wieder dafür entscheiden! 
Zum Hauptgericht wird immer Banchan – 반찬 gereicht. Das sind kleine Beilagen. Diese sind immer kalt und kommen in kleinen Schälchen. 
In der Regel ist jedes mal Kimchi dabei. Hä…

Ingwer - Karotten Suppe mit Lachs-Frischkäse Crêpes

Hallo ihr Lieben,
wer hätte gedacht, dass ich im Mai noch ein Suppenrezept posten werde!
Aber bei der aktuellen Kälte tut eine leckere Suppe meines Erachtens sehr, sehr gut.
Dieses Rezept ist super einfach, schmeckt lecker, ist gesund und macht außerdem noch satt.
Viel Spaß beim ausprobieren!


Was ihr für die Suppe braucht:
500g Karotten 4 kleine Kartoffeln ( am besten mehlig kochend) Ein kleines Stück Ingwer 1 rote Zwiebel1 Liter Gemüsebrühe140 ml Orangensaft100 ml Kokosmilch7 TL Currypulver PfefferSalzHarissa / ChiliPetersilieDie Karotten und Kartoffeln nach dem Schälen in kleine Stücke schneiden. In einem Topf die gehackte Zwiebel anschwitzen und Karotten und Kartoffeln hinzugeben. Den Ingwer darüber reiben.Mit der Gemüsebrühe aufgießen und eine gute halbe Stunde köcheln lassen.Die Suppe vom Herd nehmen und gut pürieren. Orangensaft, Kokosmilch, Curry, Chili, Salz und Pfeffer hinzugeben.Servieren und mit Petersilie garnieren.  Da ich noch eine kleine Beilage zur Suppe wollte habe …

Tested Nr. 2: Happy Famealy Kochbox

Hallo ihr Lieben, wie bereits in meinem letzten Post angesprochen, starte ich eine neue Reihe in der ich alles mögliche testen werde.
Wie ihr sicher bereits gemerkt habt, liebe ich es zu kochen. Was mir jedoch gar nicht gefällt: Lebensmittel einkaufen. Das ist solch eine nervige, zeitraubende Angelegenheit. Aus diesem Grund habe ich mich kürzlich mit dem Thema Kochboxen auseinander gesetzt. Ich finde es genial, dass man heutzutage die Möglichkeit hat, selbst zu kochen aber die Lebensmittel dafür nicht selbst einkaufen muss.
Happy Famealy hat mir freundlicherweiße eine Box zum testen zugesendet.*  In diesem Post möchte ich euch gerne berichten, wie mein Eindruck der Box gewesen ist.
Versand und Verpackung: Ich war überrascht, als die Box vergangen Freitag bei mir angekommen ist. Ich hatte nicht damit gerechnet, denn es war kein konkretes Lieferdatum ausgemacht. Das ganze kam in einem großen Karton. Der Inhalt der Box war 8 Kilogramm schwer! Da ist wohl einiges drin, dachte ich mir. Und …

Tested Nr. 1: Zoodles

Hallo meine Lieben, heute möchte ich eine neue Serie auf meinem Blog starten. Sie wird sich "Tested" nennen und wie der Name schon sagt wird hier getestet was das Zeug hält! Vorrausichtlich neue Food-Trends, Lebensmittel und Produkte.
Den Anfang machen möchte ich mit "Zoodles". Ich glaube ich bin so ziemlich die Letzte, die auf diesen Trend aufspringt. Doch nun ist es endlich so weit. Nach langer Zeit der Neugier, wie Zucchini Nudeln wohl schmecken werden, habe ich mir endlich einen Spiralschneider gekauft.
Mit dem Spiralschneider ließen sich die Zucchini tatsächlich vollkommen problemlos zu Nudeln schneiden. Das ganze hat für zwei Zucchini ungefähr drei Minuten gedauert. Ich hatte mich dazu entschieden Zoodles mit Garnelen in einer Weißweinsauce zuzubereiten. Also habe ich zunächst ein paar Garnelen in Butter und Knoblauch angebraten, das ganze gut gewürzt und anschließend einfach mit Weißwein abgelöscht. Kurz bevor der Wein vollständig verkocht ist habe ich die …

Mein Go-To Frühstück: Porridge mit 🍓

Hallo meine Lieben,
nachdem ich in meinem "Gut in den Tag starten" Post davon gesprochen habe, wie wichtig es ist ein Frühstück zu sich zu nehmen, möchte ich euch heute mein schnelles Go-To Frühstück vorstellen.
In der Regel frühstücke ich einfach Haferbrei (oder auch: Porridge) mit frischen Früchten und Chia Samen.
Das ganze ist super lecker, schnell gemacht und es hält lange satt!


Was ihr dazu braucht:
- 1 Cup Haferflocken
- 1 Cup Milch
- 1 Messerspitze Zimt und Backkakao
- Früchte eurer Wahl
- etwas Chia Samen

1. Zuerst erhitze ich die Milch und gebe Zimt und Kakao hinzu.

2. Bevor die Milch zu kochen beginnt, mische ich die Haferflocken unter und lasse das ganze bei niedrigster Stufe etwas köcheln. Währenddessen verrühre ich das ganze mit einem Schneebesen.

3. Anschließend gebe ich alles in eine Schüssel und gebe mein Obst und die Chia Samen darüber. Hier habe ich heute Erdbeeren genommen, meistens nehme ich aber Bananen oder Mangos.

Gutes Gelingen!
💕
Eure Laura


Das Geheimnis, wenn's gut schmeckt ...

Wer mich kennt weiß:
Es gibt kaum ein Gericht, dass ich nur mit Pfeffer und Salz würze.
Ich liebe es, verschiedene Gewürze auszuprobieren und so meine Rezepte zu vollenden.
Da es mir sehr wichtig ist, dass die verwendeten Gewürze eine super Qualität aufweisen können, bin ich mit EDORA , einem Familienunternehmen mit über 60 jähriger Tradition, in Kontakt getreten.

Die EDORA Gewürzkompositionen sind aus einer Vielzahl hochwertiger Zutaten hergestellt, ohne Glutamatzusatz und ohne Füll- und Aromastoffe. Darüber hinaus sind sie in der Spitzengastronomie erprobt.
Freundlicherweise habe ich drei Gewürze zum testen zugesendet bekommen.
In diesem Blogpost möchte ich sie euch vorstellen und mein Fazit dazu abgeben.

1. Chakalaka*

Chakalaka ist ein afrikanisches, scharfes Eintopfgericht mit Zwiebeln, Knoblauch und Paprika, Weißkohl, Möhren und Erbsen und wird mit Brot gegessen. Heutzutage wird es aber auch als Gewürzzusatz für Grill- & Dipsaucen verwendet. Das Gericht hat seinen Ursprung ver…

Gut in den Tag starten - aber wie?

Der Wecker klingelt,  ich springe aus dem Bett. Anziehen, Zähneputzen, etwas Makeup auflegen. Ist noch Zeit um einen Kaffee zu kochen? Die nehm' ich mir jetzt einfach... Mist! Ich stolpere und verschütte die Hälfte des Kaffees. Jetzt verbringe ich noch einmal fünf Minuten mit Boden wischen. Ab ins Auto und los auf die Autobahn. Stau. Na toll. Die ganze Hetzerei umsonst!

Der soeben beschriebene Morgen ist Dir bestimmt so oder so ähnlich auch schon mal widerfahren.
Ich selbst stehe zwar immer beim ersten Klingeln des Weckers auf, doch stelle ich mir diesen eigentlich immer viel zu knapp.

Um einen chaotischen Morgen und somit einen schlechten Start in den Tag zu vermeiden, habe ich heute fünf (+ eins) Tipps für Dich!



1. Ordnung halten 
Was hat Ordnung halten mit einem angenehmen Morgen zu tun? Ganz einfach. Gewöhne Dir an, deine Wohnung und insbesondere deine Schlafumgebung aufzuräumen. Alles sollte seinen Platz haben. So hast Du das Gefühl, dass der Tag "beendet" ist und d…